Menu
Naturheilverfahren

Sonne, Licht, Luft, Bewegung, Ruhe, Nahrung, Wasser, Kälte, Erde, Atmung, Gedanken, Gefühle und Willensvorgänge sind ebenso Teil der Naturheilverfahren wie „natürliche“ Arzneimittel und Heilpflanzen.

Im Gegensatz zu den alternativmedizinischen Heilmethoden lässt sich die Wirkungsweise der Naturheilkunde wissenschaftlich belegen. Die meisten Naturheilverfahren haben einen so genannten ganzheitlichen Ansatz.

Das heißt sie versuchen die gestörte Harmonie des gesamten Organismus ins Gleichgewicht zu bringen. Dabei haben sie nicht nur den Anspruch, den Körper zu behandeln. Sie beziehen vielmehr auch Geist und Seele mit ein.

Zur „klassischen“ Naturheilkunde zählen:

  • Phytotherapie
    • Der Einsatz von Pflanzenwirkstoffen
  • Hydrotherapie und Balneotherapie
    • Wasseranwendungen
  • Bewegungstherapie
  • Diätetik
    • Unterstützung der Behandlungen durch gesunde Kost und eine dem Krankheitsbild angepasste Diät
  • Ordnungstherapie
    • Eine ausgewogene Lebensführung im regelmäßigen Rhythmus und im Einklang mit der Natur
  • Heilfasten
    • Die vorübergehende – völlige oder teilweise – Enthaltung von Nahrungsaufnahme